Im Einklang mit der globalen Strategie von Coveris, beim Thema Nachhaltigkeit zu den Branchenführern zu zählen, arbeiten die Werke des Unternehmens in ganz Europa und im Nahen Osten laufend daran, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. In unserem Werk in Ägypten haben wir kürzlich die Stromversorgung von Diesel auf Wasserkraft umgestellt und können dadurch 2020 die CO2-Emissionen um über 90% reduzieren.

Mit diesem wichtigen nachhaltigen Schritt stellt der Standort von Coveris in Ägypten seine gesamte Stromversorgung von klimaschädlichem Diesel auf Strom um, den der staatliche Stromversorger aus umweltfreundlicher regionaler Wasserkraft herstellt. Coveris Egypt investiert insgesamt 850.000 Euro in diese Umstellung von fossilen Brennstoffen auf eine umweltfreundliche Energiequelle, wodurch die CO2-Emissionen von bislang 804 Tonnen pro Jahr fast auf Null reduziert werden.

„Wir bei Coveris setzen beim Thema Nachhaltigkeit nicht auf große Worte oder Versprechungen, sondern beweisen mit konkreten Umsetzungen, wie sehr wir uns diesem Thema tatsächlich verpflichtet fühlen“, betont Jakob A. Mosser. Es erfülle ihn mit Stolz, das Coveris Egypt mit diesem bedeutenden Investitionsvorhaben den ökologischen Fußabdruck im Bereich Strom auf nahezu Null reduzieren könne.

 

PRESSEANFRAGEN

Barbara Sternig

T: +43 1 2058 122 - 19

E-Mail: barbara.sternig@coveris.com

www.coveris.com